KIEL I: 04 31 / 54 80 60   KIEL I: 7:30 - 18:00 Uhr
KIEL I: 04 31 / 54 80 60  7:30 - 18:00 Uhr

Der Honda CR-V - ab € 49.600,-

Die Presse über den Honda CR-V

Honda CR-V erhält fünf Sterne bei NCAP-Test

Die neuen Honda CR-V e:HEV und e:PHEV-Modelle mit Honda-SENSING 360° haben bei den aktuellsten Euro NCAP-Sicherheitstests die höchste Bewertung von fünf Sternen erhalten.
Der Honda-Zielsetzung entsprechend, bis zum Jahr 2050 keine Verkehrstoten unter der Beteiligung von Honda Fahrzeugen zu verzeichnen, verfügt die sechste Generation des CR-V über eine Reihe an verbesserten und modernisierten Technologien, um einen der höchsten Sicherheitsstandards für Passagiere und Fußgänger in seiner Klasse zu erreichen.
Honda-SENSING 360° verfügt über eine 100°-Frontkamera, Millimeterwellenradar und vier Eckradare, um eine vollständige 360°-Sicht rund um das Fahrzeug zu bieten. Die Objekterkennung per Bild über die upgedatete Frontkamera des CR-V und die Objekterkennung per Radar ermöglichen es dem Fahrzeug, Straßenlinien, Straßenränder, Motorräder, Radfahrer und weitere Fahrzeuge zu erkennen.
Zu Hondas umfangreichem SENSING 360°-Angebot gehört auch eine verbesserte Front-Querverkehrs-Warnung, welche Fahrzeuge links, rechts und vor dem Auto erkennen soll, bevor akustische, visuelle und taktile Warnungen ausgegeben werden, um den Fahrer zu warnen, wenn sich andere Fahrzeuge mit zu hoher Geschwindigkeit nähern.
In Deutschland sind alle Modellvarianten des CR-V e:HEV und e:PHEV serienmäßig mit Honda-SENSING 360° ausgestattet und erreichen daher alle die Fünf-Sterne Bewertung in den neuen, strengeren NCAP-Tests. (Honda-Pressedienst, April 2024)

CR-V e:HEV - Der Neue schnurrt wie ein Kätzchen

Einen guten Eindruck hinterließ der neue Honda CR-V e:HEV bei einem Test von „autoBILD“ (Ausgabe 3/2024). „ Der Neue ist schick, gut verarbeitet und durchaus komfortabel. Der Vollhybrid-Antrieb ist inzwischen leise und ruckelfrei.“
Zudem sei er in seinem neuen Kleid deutlich schöner geworden. Die Front zeige sich schnittig mit dem für neue Honda-Modelle typischen Wabengrill und LED-Scheinwerfern, die aus schmalen Masken strahlen. Insofern hätten die Designer alles richtig gemacht. Der neue CR-V sei ein Hingucker.
Honda habe ebenso den Vollhybridantrieb komplett überarbeitet und ihn auf eine ganz neue Stufe gehoben. „Der aktuelle CR-V e:HEV schnurrt wie ein Kätzchen. Nominal schickt der E-Motor mit 184 PS fünf Pferdchen mehr auf die Koppel als beim Vorgänger. Hinzu kommt, dass der 148 PS starke 2.0-Vierzylinder-Atkinson-Motor mit Mehrfach-Einspritzung unauffällig arbeitet und dass die über den Generator geladene Batterie mit immer noch 1,05 kWh Bruttokapazität mehr nutzbare Leistung zur Verfügung stellt“, erläutert das Magazin.
Im Zusammenspiel heiße das jetzt, dass bei spontanem Leistungsabruf nicht mehr die Gefahr bestehe, dass alle Komponenten versuchen, den immerhin 1,9 Tonnen schweren Crossover anzuschieben, und sich dabei unentwegt zurecht zu ruckeln. Auch das leidige Umschalten zwischen Verbrenner und Hybridantrieb entfalle. Es stehe jederzeit genug Energie für den E-Motor zur Verfügung, damit der beim Anfahren oder beim Beschleunigen sein maximales Drehmoment von 335 Newtonmeter auf die Antriebsräder drücken kann.
„Bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h dient der Verbrenner - im Teillastbereich durch eine Kupplung vom Antrieb befreit - ausschließlich dazu, den Akku zu laden. Erst darüber hinaus greifen beide Antriebe zu und schieben den CR-V e:HEV gemeinsam an. Der von uns ermittelte Durchschnittsverbrauch geht mit 7,7 Litern völlig in Ordnung“, so „autoBILD“.
Der Clou sei die sich im Innenraum entwickelnde oder eben nicht entwickelnde Geräuschkulisse: Weder Verbrenner noch Rollgeräusche nerven die Reisenden. Im Innenraum habe Honda darauf geachtet, dem CR-V einen hochwertigen Anstrich zu geben. Die sechste Generation wirke recht edel. Lob gab es außerdem für die Sitze, die Honda selbst als „körperstabilisierend“ bezeichne und die sich im Test als ausgesprochen langstreckentauglich erwiesen, urteilt „autoBILD“. Reisende im Fond könnten sich über den angenehmen Sitzkomfort, aber noch viel mehr über die üppige Kopf- und Beinfreiheit freuen. Auch an den Assistenzsystemen gab es nichts zu meckern. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Februar 2024)

CR-V - In allen Dimensionen gewachsen

Mit der sechsten Generation soll der CR-V hierzulande in die Erfolgsspur fahren. „auto, motor und sport“ (Ausgabe 22/2023) war mit Hondas neuem Modell  zum Fahrtest unterwegs.
Der Allrounder sei in allen Dimensionen gewachsen. „Beim Einsteigen fährt der bequeme Ledersitz elektrisch zurück. In der zweiten Reihe räkeln Sie sich auf einer verschiebbaren Bank samt 16-stufig neigbarer Lehne. An Platz mangelt es selbst ganz hinten nicht. Bis zu 617 Liter packt der CR-V hinter die elektrisch öffnende Heckklappe. Und: Trotz großzügigem Kunststoffeinsatz hat der CR-V im puncto Qualitätsanmutung einen Sprung nach vorn gemacht“, so der Eindruck.
Ebenso erfreulich sei die einfache Bedienung. Honda habe echte Tasten und Walzen auf das Lenkrad geklebt, mit denen man den Bordcomputer im Zentral-Display sowie das Head-up-Display in der Scheibe sicher bedienen kann. Der Infotainment-Touchscreen sei zwar etwas klein, gliedere sich aber logisch.
Den Antrieb habe Honda aufwendig gestaltet. "Den Verbrenner-Part übernimmt der weiterentwickelte 2.0-Liter-Vierzylinder. Honda koppelt daran aber kein CVT-Getriebe im eigentlichen Sinn. Vielmehr übernehmen zwei Elektromotoren diese Aufgabe, die anders als im Civic parallel zur Achse liegen. Der Antriebs-E-Motor wurde stark modifiziert: Sein Rotor ist leichter, dreht dadurch höher und leistet in der Folge mehr. So steigt die stets elektrisch gefahrene Höchstgeschwindigkeit auf 195 km/h. Zudem wirkt der Benziner mittels zweier fester Übersetzungen auch direkt auf die vorderen Räder. Klingt aufwendig - soll laut Honda aber effizient sein“, erläutert das Magazin. Im Generatorbetrieb rekuperiert der E-Motor mit bis zu 120 kW. Das Adaptiv-Fahrwerk bügele Bodenwellen souverän aus. Im Grenzbereich schiebe der CR-V sicher über die Vorderräder, ohne dass das ESP allzu rigide eingreifen muss. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Oktober 2023)

Neuer CR-V - Elektrifiziert, stilvoll und komfortabel

Mit der sechsten Generation des CR-V legt Honda die Messlatte für Design, Funktionalität und Alltagstauglichkeit erneut höher. Die Neuauflage des SUV-Erfolgsmodells, die jetzt beim europäischen Media Event des Unternehmens in Offenbach vorgestellt wurde, rollt im Laufe des Jahres in die Schauräume der deutschen Honda Händler.

Der neue CR-V kombiniert die fortschrittlichen und sportlichen Werte, für die die Marke Honda bekannt ist, mit den neuesten Assistenzsystemen und passiven Sicherheitstechnologien, um herausragende Zuverlässigkeit, Dynamik und Komfort zu bieten. Hochwertige Farben, Materialien und Stoffe im gesamten Innenraum rücken den CR-V mehr denn je in Richtung Premium-Segment.
Neben dem bekannten e:HEV Vollhybridantrieb ist der neue CR-V als erstes Honda Modell in Europa auch mit einem Plug-in-Hybridantrieb (e:PHEV) erhältlich. Herzstück beider Antriebsvarianten ist ein modifizierter 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit Direkteinspritzung und Atkinson-Zyklus, bei dem Effizienz, Antriebskultur und Leistungsentfaltung weiter verbessert wurden.
Der neue CR-V bewahrt seine vertraute Silhouette, wirkt auf der Straße aber noch präsenter als bisher. Speziell die Frontpartie mit den schmalen Scheinwerfern und der neuen Lichtsignatur der Tagfahrleuchten besitzt eine entschlossene und fokussierte Optik; dabei unterscheiden sich die e:HEV und e:PHEV Varianten durch ein jeweils eigenständiges, exklusives Kühlergrill-Design. Am Heck präsentiert sich die vertikale Kombination aus Bremsleuchten und Blinkern als intelligente Weiterentwicklung des typischen CR-V-Rückleuchten-Designs.
Der neue CR-V ist in allen Abmessungen gewachsen. Breiter, länger und höher als das Vorgängermodell bietet das Fahrzeug mehr Raum für die Passagiere und 18 Prozent mehr Ladevolumen. Besonders profitieren die Fahrgäste im Fond: Der 40 mm längere Radstand sorgt für 16 mm mehr Beinfreiheit hinten, während die achtfach verstellbaren Lehnen der Rücksitze und ihr um 10,5 Grad größerer Neigungswinkel eine entspannte Sitzposition ermöglichen. Zudem sorgt die in Längsrichtung verstellbare Rücksitzbank für mehr Variabilität. 
Aktualisiert wurde auch das Sicherheitsniveau: Neue Honda Sensing-Funktionen tragen zu bestmöglicher aktiver und passiver Sicherheit bei. Der neue CR-V ist das erste Modell mit Honda Sensing 360, dem neuen omnidirektionalen Sicherheits- und Fahrerassistenzsystem von Honda, das tote Winkel rund um das Fahrzeug beseitigt, die Belastung des Fahrers reduziert und damit zu einer weiteren Vermeidung von Kollisionen beiträgt. (Honda-Pressedienst, Mai 2023)
Kraftstoffverbrauch CR-V e:HEV Advance in l/100 km (nach WLTP): Kurzstrecke (niedrig) 5,7; Stadtrand (mittel) 5,8; Landstraße (hoch) 6,0; Autobahn (Höchstwert) 8,1; kombiniert 6,7; CO2-Emissionen in g/km (nach WLTP): kombiniert 151. Kraftstoffverbrauch CR-V e:PHEV im Hybridbetrieb (nach WLTP): (kombiniert) 6,2 l/100 km; CO2-Emissionen: (kombiniert) 139 g/km; Energieverbrauch CR-V e:PHEV im Hybrid- und Elektrobetrieb (nach WLTP): (gewichtet, kombiniert)  0,8 l Kraftstoff/100km und 15,5 kWh Strom/100km; CO2-Emissionen: (gewichtet, kombiniert) 18 g/km; elektrische Reichweite (EAER) 82 km und (EAER city) 105 km.

 

Verbrauchs- und Emissionswerte:

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km, nach WLTP-Messmethode):
Benzin: 8,1 - 5,5

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 183 - 114


Stromverbrauch (kombiniert, kWh./100 km): 15,5 kWh
co2-Emission (kombiniert, gr./km): 18

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Kontakt

Wir in Kiel-Suchsdorf

Autohaus Fräter
Eckernförder Str. /Klausbrooker Weg 1, 24107 Kiel-Suchsdorf
Kartenausschnitt Autohaus Fräter
Zustimmung erforderlich
Für die Aktivierung der Karten- und Navigationsdienste ist Ihre Zustimmung zu den Datenschutzrichtlinien vom Drittanbieter Google LLC erforderlich.

Adresse:

Eckernförder Str. /Klausbrooker Weg 1, 24107 Kiel-Suchsdorf

Öffnungszeit:

Montags - Freitags: 7:30 - 18:00 Uhr

Samstags: 9:00 - 13:00 Uhr

eMail:

info@autohaus-fraeter.de

Telefon:

04 31 / 54 80 60